Willkommen in Deutschlands Ältester Sektkellerei.

KESSLER legt großen Wert auf den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Deshalb möchten wir nicht, dass diese Webseite von Jugendlichen besucht wird. Gestatten Sie uns also die Frage, ob Sie über 18 Jahre alt sind.

AGB

________________________________________________________________________ 
 

I. AGB der Kessler Sekt GmbH & Co. KG für Warenverkäufe  

II. AGB der Kessler Sekt GmbH & Co. KG für Dienstleistungen (Führungen)  

III. Pflichtinformationen im elektronischen Geschäftsverkehr (Bestellvorgang etc.) IV. Hinweis auf Online-Plattform zur außergerichtlichen Streitbeilegung  

V. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Warenverkäufen  

VI. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Dienstleistungen  

VII. Musterwiderrufsformular 

________________________________________________________________________ 
 
 
Anbieter und Vertragspartner 
 
KESSLER Sekt GmbH & Co. KG 
Georg-Christian-von-Kessler-Platz 12-16 
73728 Esslingen am Neckar
 
Tel.:       +49/ (0)711/ 310593-14 

Fax:       +49/ (0)711/ 310593-42 
 
E-Mail:   kontor@kessler-shop.de 
 
Umsatzsteuer-ID:      DE814354074   
 
Registergericht:     Amtsgericht Stuttgart 
Registernummer:     HRA 212397   
 
vertreten durch die Komplementär-GmbH: 
 
KESSLER Sekt Verwaltungs GmbH 
Georg-Christian-von-Kessler-Platz 12-16 
73728 Esslingen am Neckar 
 
Geschäftsführer:     Christopher Baur 
 
Registergericht:     Amtsgericht Stuttgart 
Registernummer:     HRB 214738 
 

________________________________________________________________________ 
 
 
I. AGB der Kessler Sekt GmbH & Co. KG für Warenverkäufe 

 
Stand: 07/2021 

 
§ 1 - Geltungsbereich 
 
(1) Diese Bedingungen der KESSLER Sekt GmbH & Co. KG (nachfolgend: „Verkäuferin“), gelten für alle Warenverkäufe und Warenlieferungen der Verkäuferin. Der Einbeziehung von Bedingungen des Kunden wird widersprochen, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich etwas anderes vereinbart. 
 
(2) „Kunden“ sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer, wobei ein Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Dagegen ist ein Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. 
 
(3) Die Angebote der Verkäuferin, die Alkohol enthalten, richten sich ausschließlich an Kunden, die nach dem jeweiligen Lieferland und den dort geltenden Jugendschutzbestimmungen zum Erwerb dieser Waren befugt sind. 
 
§ 2 - Vertragsschluss 
 
(1) Die Produktangebote der Verkäuferin stellen lediglich eine Aufforderung an den Kunden dar, ein Kaufangebot zu unterbreiten. Der Kunde gibt durch seine Bestellung ein verbindliches Kaufangebot gegenüber der Verkäuferin ab. Die Annahme dieses Kaufangebotes durch die Verkäuferin erfolgt erst durch eine Annahmeerklärung oder Zahlungsaufforderung innerhalb von 48 Stunden nach Eingang des Kaufangebotes. 
  
(2) Die Kaufabwicklung und Kontaktaufnahme erfolgen im Online-Shop per E-Mail unter Zuhilfenahme der automatisierten Kaufabwicklungssoftware. Der Kunde muss deshalb sicherstellen, dass die von ihm zur Kaufabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass hierüber die Korrespondenz erfolgen kann. Bei Einsatz von Spam-Filtern hat der Kunde sicherzustellen, dass alle von der Verkäuferin oder ihren Kaufabwicklungsdienstleistern zur Kaufabwicklung versandten Mails empfangen werden. 
 
§ 3 - Preise 
 
Die von der Verkäuferin angegebenen Preise beinhalten sämtliche Preisbestandteile inklusive der jeweiligen gesetzlichen deutschen Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer wird gesondert ausgewiesen. Die Verpackungs- und Versandkosten werden in der jeweiligen Preisliste bzw. im Online-Shop über den Link "Versandkosten" gesondert dargestellt und zuzüglich erhoben. Andere Preisbestandteile, wie z.B. weitere Steuern, Zölle oder sonstige Abgaben, können bei grenzüberschreitenden Lieferungen anfallen. 
 
§ 4 - Zahlungsbedingungen 
 
(1) Zahlungen können, wenn im Einzellfall von der Verkäuferin angeboten, per Überweisung (Vorkasse), per PayPal, per Kreditkarte, per Lastschrift, per paydirekt oder per Rechnung erfolgen. 
 
(2) Bei Auswahl der Zahlung per Vorkasse wird dem Kunden die Bankverbindung der Verkäuferin mit Vertragsannahme bekanntgegeben. Der Versand der Ware erfolgt nach vollständigem Zahlungseingang bei der Verkäuferin. 
 
(3) Im Falle der PayPal-Zahlung im Online-Shop wird der Kunde nach der Absendung seiner Bestellung zur PayPal-Seite weitergeleitet, worüber die Zahlung an die Verkäuferin durch den Kunden veranlasst wird. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei über die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg. Erfolgt die Bestellung nicht über den Online-Shop, wird dem Kunden die zur Zahlungsabwicklung notwendige und bei PayPal hinterlegte E-Mail-Adresse der Verkäuferin mitgeteilt. Die Belastung des PayPal-Kontos des Kunden erfolgt mit der Zahlungsanweisung des Kunden. Nach der Bestätigung der Zahlung durch PayPal erfolgt der Versand der Ware. 
 
(4) Im Falle der paydirekt-Zahlung im Online-Shop wird der Kunde nach der Absendung seiner Bestellung zur paydirekt-Seite weitergeleitet, worüber die Zahlung an die Verkäuferin durch den Kunden veranlasst wird. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei über die paydirekt GmbH, Hamburger Allee 26-28, 60486 Frankfurt am Main. Die Belastung des Girokontos des Kunden erfolgt mit der Zahlungsanweisung des Kunden. Nach der Bestätigung der Zahlung durch paydirekt erfolgt der Versand der Ware. 
 
(5) Im Falle der Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates erfolgt die Belastung des vom Kunden angegebenen Kontos frühestens nach der Zustellung der Ware. Im Online-Shop wird der Kunde während des Bestellablaufes zur Angabe seiner Kontodaten nebst Erteilung des Lastschriftmandates aufgefordert. 
 
(6) Bei der Auswahl der Kreditkartenzahlung im Online-Shop wird der Kunde nach Abschluss seiner Bestellung auf eine entsprechende Finanzdienstleisterseite weitergeleitet worüber der Kunde durch Eingabe seiner Kreditkartendaten die Zahlung anweisen kann. Die Belastung des Bankkontos bzw. der Kreditkarte ist abhängig von der Verarbeitung der Kundenbanken bzw. des kreditkartenherausgebenden Institutes des Kunden. Nach der Bestätigung der Zahlung durch den Finanzdienstleister erfolgt der Versand der Ware. 
  
(7) Bietet die Verkäuferin dem Kunden die Zahlung per Rechnung an, ist der Kaufpreis innerhalb von 10 Tagen nach Zustellung der Rechnung zu begleichen. 
 
§ 5 - Lieferung 
 
(1) Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands binnen 6 Werktagen. Außerhalb von Deutschland und innerhalb der EU-Mitgliedsländer binnen 10 Werktagen, im Übrigen binnen 15 Werktagen. 
 
(2) Weichen die Lieferzeiten im Einzelfall ab, ist dies, insbesondere im Online-Shop, gesondert ausgewiesen. 
 
(3) Die vorgenannten Lieferzeiten beginnen mit dem Tag, der dem Tag des Vertragsschlusses bzw., bei Vorkasse, der Zahlungsanweisung des Kunden an seinen Zahlungsdienstleister folgt. Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb der angegebenen Lieferzeit. Fällt der letzte Tag der Lieferfrist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Empfangsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle dieses Tages der nächste Werktag. 
 
§ 6- Eigentumsvorbehalt 
 
(1) Bis zur Erfüllung aller Forderungen aus dem Vertrag bleiben die gelieferten Waren im Eigentum der Verkäuferin. 
 
(2) Ist der Kunde Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, gilt der Eigentumsvorbehalt auch darüber hinaus aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich aller Forderungen, die der Verkäuferin im Zusammenhang mit dem Vertrag zustehen. 
 
§ 7 - Mängelhaftung 
 
(1) Bei Verkäufen an Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängel bei neuen Waren ein Jahr ab Gefahrübergang. Die Verjährung beginnt hierbei nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung Ersatz geliefert wird. 
 
(2) Für die Mängelhaftung gegenüber Verbraucher gelten die gesetzlichen Regelungen. 
 
(3) Für Unternehmer bleiben die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB unberührt, gleiches gilt bei einer vorsätzlichen Pflichtverletzung und arglistigem Verschweigen eines Mangels. Bei Verkäufen an Unternehmer gilt nach Maßgabe des nachfolgenden Absatzes (5) ferner, dass sich diese Haftungsbeschränkungen nicht auf Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche erstrecken, die der Käufer wegen eines Mangels geltend machen kann. 
 
(4) Bei Verkäufen an einen Kaufmann im handelsrechtlichen Sinne (§ 1 HGB) gelten die kaufmännischen Untersuchungs- und Rügepflichten im Sinne des § 377 HGB. Bei Unterlassen der gesetzlichen Anzeigepflichten gilt die Ware als genehmigt. 
 
(5) Bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet die Verkäuferin uneingeschränkt aus jedem Rechtsgrund. Dies gilt auch bei Arglist und Garantieversprechen oder wenn die Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie beispielsweise nach dem Produkthaftungsgesetz, erfolgt. 
 
(6) Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen. 
 
§ 8 - Schlussbestimmungen 
 
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 
 
(2) Die Rechtswahl nach Absatz 1 gilt bei Kunden, die den Vertrag als Verbraucher i.S.v. § 1 Absatz 2 Satz 1 abschließen, nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. 
 
(3) Die Regelungen über das UN- Kaufrecht finden keine Anwendung. 
 
(4) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der Verkäuferin. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. 
 

 

II. AGB der Kessler Sekt GmbH & Co. KG für Dienstleistungen (Führungen) 

 
Stand: 07/2021 

§ 1 – Geltungsbereich 

(1) Diese Bedingungen der Kessler Sekt GmbH & Co. KG (nachfolgend: „Anbieter“), gelten für die von dem Anbieter gegenüber Kunden (nachfolgend: "Kunde") angebotenen Kellereibesichtigungen. Der Einbeziehung von Bedingungen des Kunden wird widersprochen, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich etwas anderes vereinbart. 

(2) „Kunden“ sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer, wobei ein Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Dagegen ist ein Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. 

 

§ 2 – Vertragsschluss 

(1) Mit der Buchung der Besichtigung, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per Fax , per E-Mail oder über den Online-Shop erfolgen kann, gibt der Kunde gegenüber dem Anbieter ein bindendes Vertragsangebot ab. Die Annahme des Vertrages durch den Anbieter erfolgt durch eine ausdrückliche Buchungsbestätigung innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang der Buchung. 

(2) Die Buchungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. 

 

§ 3 – Preise 

Die von dem Anbieter angegebenen Preise beinhalten sämtliche Preisbestandteile inkl. der jeweiligen gesetzlichen deutschen Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer wird dabei gesondert ausgewiesen. 

 

§ 4 - Leistungen/ Durchführung 

(1) Die von dem Anbieter zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus der jeweilig im Angebot beworbenen Leistungsbeschreibung. 

(2) Die Besichtigung ist für minderjährige Teilnehmer nicht geeignet. Im Falle einer Teilnahme eines Minderjährigen muss der Kunde gewährleisten, dass eine volljährige Aufsichtsperson an der Besichtigung teilnimmt. Sollte diese Voraussetzung nicht gegeben sein, kann der Anbieter die Durchführung der Besichtigung verweigern. 

(3) Der Anbieter ist berechtigt die Besichtigung abzubrechen, wenn die Durchführung unzumutbar wird (z.B. durch alkoholisierte Gäste). 

(4) Ton- und Filmaufnahmen in den Räumlichkeiten des Anbieters sind ohne ausdrückliche Einwilligung nicht erlaubt. 

 

§ 5 -Verspätung / Wartezeit 

(1) Der vom Anbieter eingesetzte Besichtigungsführer wartet am vereinbarten Treffpunkt maximal 30 Minuten über die vereinbarte Zeit hinaus. Wurde die Verspätung dem Anbieter nicht gemeldet, wird nach Ablauf dieser Wartezeit ein „Nicht-Erscheinen“ im Sinne des § 7 angenommen. 

(2) Sind zu dem vereinbarten Zeitpunkt nicht alle zur angemeldeten Gruppe gehörenden Personen am vereinbarten Treffpunkt anwesend, so wartet der Besichtigungsführer in Abstimmung mit den anwesenden Personen der Gruppe längstens 30 Minuten mit dem Beginn der Besichtigung. Wird die Besichtigung in der Folge nicht mit der gesamten Gruppe durchgeführt, bleibt der vereinbarte Entgeltanspruch des Anbieters hiervon unberührt. 

(3) Verspäten sich Teile der Gruppe und hat die Besichtigung zum, oder unmittelbar nach dem, vereinbarten Zeitpunkt begonnen, behält sich der Anbieter vor, diesem Teil die Teilnahme an der Besichtigung für den Fall zu verweigern, dass mangels personeller Verfügbarkeit des Anbieters eine Zuführung zur Gruppe nicht möglich ist. 

(4) Bei einer Verspätung durch den Kunden oder Teilen einer angemeldeten Gruppe besteht kein Anspruch mehr auf die volle Leistungserbringung. Wenn die Verfügbarkeit des Anbieters es nicht erlaubt, die geplante Besichtigungsdauer einzuhalten, wird diese entsprechend der Verspätung reduziert. Der vereinbarte Entgeltanspruch des Anbieters wird hiervon nicht berührt. 

(5) Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass der Anbieter durch die vorstehenden Verspätungen keinen Schaden oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist. 

 

§ 6 – Zahlungsbedingungen 

(1) Zahlungen können, wenn im Einzelfall von dem Anbieter angeboten, per Überweisung (Vorkasse), per PayPal, per Kreditkarte, per Lastschrift, per paydirekt oder per Rechnung erfolgen. 

(2) Bei Auswahl der Zahlung per Vorkasse wird dem Kunden die Bankverbindung des Anbieters mit Vertragsannahme bekanntgegeben. 

(3) Im Falle der PayPal-Zahlung im Online-Shop wird der Kunde nach der Absendung seiner Bestellung zur PayPal-Seite weitergeleitet, worüber die Zahlung an den Anbieter durch den Kunden veranlasst wird. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei über die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg. Erfolgt die Bestellung nicht über den Online-Shop, wird dem Kunden die zur Zahlungsabwicklung notwendige und bei PayPal hinterlegte E-Mail-Adresse der Verkäuferin mitgeteilt. Die Belastung des PayPal-Kontos des Kunden erfolgt mit der Zahlungsanweisung des Kunden. 

(4) Im Falle der paydirekt-Zahlung im Online-Shop wird der Kunde nach der Absendung seiner Bestellung zur paydirekt-Seite weitergeleitet, worüber die Zahlung an den Anbieter durch den Kunden veranlasst wird. Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei über die paydirekt GmbH, Hamburger Allee 26-28, 60486 Frankfurt am Main. Die Belastung des Girokontos des Kunden erfolgt mit der Zahlungsanweisung des Kunden. 

(5) Im Falle der Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates erfolgt die Belastung des vom Kunden angegebenen Kontos frühestens nach Annahme des Vertrages durch den Anbieter. Im Online-Shop wird der Kunde während des Bestellablaufes zur Angabe seiner Kontodaten nebst Erteilung des Lastschriftmandates aufgefordert. 

(6) Bei der Auswahl der Kreditkartenzahlung im Online-Shop wird der Kunde nach Abschluss seiner Bestellung auf eine entsprechende Finanzdienstleisterseite weitergeleitet worüber der Kunde durch Eingabe seiner Kreditkartendaten die Zahlung anweisen kann. Die Belastung des Bankkontos bzw. der Kreditkarte ist abhängig von der Verarbeitung der Kundenbanken bzw. des kreditkartenherausgebenden Institutes des Kunden. 

(7) Ermöglicht der Anbieter dem Kunden die Zahlung per Rechnung, ist der Kaufpreis innerhalb von 10 Tagen nach Zustellung der Rechnung zu begleichen. 

 

§ 7 – Stornierung/ „Nicht-Erscheinen“/ Abbruch 

(1) Der Kunde kann jederzeit die Buchung stornieren. 

(2) Storniert der Kunde seine Buchung, ohne dass hierfür ein Verschuldensgrund des Anbieters vorliegt, steht dem Anbieter ein pauschalierter Schadenersatz wie folgt zu:  

a) von 13 bis 3 Tage vor dem Datum der vereinbarten Leistung: 60% des vereinbarten Entgeltes; b) von 2 Tagen vor dem Datum der vereinbarten Leistung bis zum vereinbarten Beginn der Leistung: 80% des vereinbarten Entgeltes.  

Die vorgenannten Fristen beziehen sich auf den Eingang der Stornierung bei dem Anbieter. 

(3) Bei einem „Nicht-Erscheinen“ oder bei einer Nichtdurchführung aufgrund einer fehlenden Aufsichtsperson (§4), steht dem Anbieter ein pauschalierter Schadenersatz in Höhe 90% des vereinbarten Entgeltes zu. 

(4) Bei einem vom Kunden verursachten Abbruch der Besichtigung (§4), steht dem Anbieter ein pauschalierter Schadenersatz in Höhe 100% des vereinbarten Entgeltes zu. 

§ 8 – Umbuchung 

Änderungen nach Vertragsschluss und auf Wunsch des Kunden hinsichtlich der vom Anbieter zu erbringenden Leistungen (Umbuchung), wie z.B. Datum, Leistungspaket, Teilnehmerzahl oder Uhrzeit, erfolgen, soweit der Anbieter dieser zustimmt, bis 10.Tage vor Leistungsbeginn zu einer Gebühr von 15,00 EUR. 

§ 9 – Mindestteilnehmerzahl 

Wird in der Leistungsbeschreibung ausdrücklich auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen, so behält sich der Anbieter vor, bei dem Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurückzutreten. Der Anbieter verpflichtet sich in einem solchen Fall, die Kunden umgehend, mindestens jedoch 14 Tage vor Leistungsbeginn, zu informieren und anschließend bereits gezahlte Entgelte innerhalb von 5 Werktagen zurück zu erstatten. 

§ 10 – Haftung 

(1) Der Anbieter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Ansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen. Die Einschränkung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Ansprüchen wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie nach dem Produkthaftungsgesetz. 

(2)  Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden. 

§ 11 – Vertragssprache 

Die Vertragssprache ist Deutsch. 

 

§ 12 – Schlussbestimmungen 

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 

(2) Die Rechtswahl nach Absatz 1 gilt bei Verbrauchern i.S.v. § 1 Absatz 2 Satz 1 nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. 

(3) Die Regelungen über das UN- Kaufrecht finden keine Anwendung. 

(4) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Anbieters. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind 
 
III.  Pflichtinformationen im elektronischen Geschäftsverkehr (Bestellvorgang etc.) 
 
1. Online-Bestellvorgang 
Der Bestellvorgang im Online-Shop beginnt durch das Einlegen eines Produktes in den Warenkorb. Dies erfolgt über den Button „IN DEN WARENKORB" auf der Produktdetailseite. Den Inhalt des Warenkorbs kann sich der Kunde jederzeit über den Symbol-Button „Einkaufskorb“ im oberen Seitenmenü anzeigen lassen. 
 
Hat der Kunde seinen persönlichen Warenkorb mit den von ihm gewünschten Produkten gefüllt, kann er im Warenkorb über den Button „ZUR KASSE" auf der folgenden Seite den Bestellvorgang fortführen. Davor hat der Kunde zunächst die Möglichkeit im Warenkorb ein Produkt über den Button „ENTFERNEN“ aus dem Warenkorb zu löschen. 
 
Ist der Kunde schon für den Online-Shop der Verkäuferin registriert, so kann er seine Bestellung über die Eingabe seiner hierzu registrierten E-Mail-Adresse und des dazugehörigen Passwortes über das Feld „BEI KESSLER ANMELDEN“ fortführen. 
 
Sollte der Kunde noch nicht registriert sein, so kann er über das Feld „KASSE FÜR GÄSTE UND NEUKUNDEN“ eine Bestellung ohne Eröffnung eines Kundenkontos auslösen oder durch die Aktivierung des Feldes „Ich möchte ein Kundenkonto anlegen“ eine Registrierung für zukünftige Bestellungen vornehmen. In beiden Fällen muss der Kunde seine personenbezogenen Daten hinterlegen und die Kenntnisnahme der Datenschutzbestimmungen der Verkäuferin durch die Aktivierung des Feldes „Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.“ bestätigen.   
 
In der Folge kann der Kunde eine von der Verkäuferin angebotene Zahlart auswählen. Die jeweilige Auswahl erfolgt dabei über die Aktivierung der gewünschten Zahlart per „Klick“. Die Auswahl muss der Kunde über den Button „WEITER“ bestätigen.    
 
Der Kunde befindet sich im Anschluss in der Bestellübersicht. Etwaige Korrekturen an den eingegebenen Daten, die der Kunde vornehmen will, kann er über den jeweiligen Button „ÄNDERN“ vornehmen. Den Warenkorb kann der Kunde über den Symbol-Button „Einkaufstasche“ rechts oben bearbeiten. Um seine Bestellung ausführen zu können, muss der Kunde im Weiteren die Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Kenntnisnahme der Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung durch die Aktivierung des Feldes "Mit Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen und die Widerrufsbestimmungen haben Sie zur Kenntnis genommen" bestätigen. 
 
Die verbindliche Bestellung über die im Warenkorb eingelegten Produkte gibt der Kunde bei der Zahlungsart PayPal über den Button „PayPal Jetzt kaufen“, ansonsten über den Button „ZAHLUNGSPFLICHTIG BESTELLEN“, ab. 
 
2. Vertragssprache 
Die Vertragssprache ist Deutsch. 
 
3.   Vertragsspeicherung 
 
In der Bestelleingangsbestätigung des Online-Shops erhält der Kunde seine Bestelldaten, sowie die AGB-Kundeninformationen und die Widerrufsbelehrung nebst Musterwiderrufsformular per E-Mail zugesendet. Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss von der Verkäuferin nicht gespeichert. Entsprechend weitergehende dauerhafte Sicherungen des Angebots müssen daher vom Kunden selbst veranlasst werden (bspw. durch Screenshot). 
 
 
________________________________________________________________________ 
 
 
IV. Hinweis zur Online-Plattform der EU-Kommission zur außergerichtlichen Streitbeilegung: 
 
Durch die VERORDNUNG (EU) Nr. 524/2013 vom 21. Mai 2013 hat das EUROPÄISCHE PARLAMENT und der EUROPÄISCHE RAT die Schaffung einer Internetplattform beschlossen, die eine unabhängige, unparteiische, transparente, effektive, schnelle und faire außergerichtliche Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern anlässlich von Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen ermöglichen soll. Verbraucher erhalten über die URL http://ec.europa.eu/consumers/odr/ nähere Informationen und einen Zugang zu der Plattform. 
 
E-Mail der Verkäuferin:   kontor@kessler-shop.de 
 
________________________________________________________________________ 
 
 
V. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Warenverkäufen 
 
Als Verbraucher steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Ein Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 

 
________________________________________________________________________ 
 
 

Widerrufsbelehrung 

 
 
Widerrufsrecht 
 
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 
 
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren, oder bei getrennter Lieferung einer einheitlichen Bestellung mehrerer Waren, die letzte Ware, oder bei mehreren Teilsendungen oder Stücken einer Ware, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat. 
 
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 
 
KESSLER Sekt GmbH & Co. KG 
Georg-Christian-von-Kessler-Platz 12-16 
73728 Esslingen am Neckar
 
Tel.:      +49/ (0)711/ 310593-40
 
Fax:       +49/ (0)711/ 310593-42 
E-Mail:   kontor@kessler-shop.de 
 
mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 
 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 
 
Folgen des Widerrufs 
 
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 
 
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. 
 
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. 
 
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können, auf höchstens etwa 90,00 EUR geschätzt. 
 
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 
 
____________________________________________________________ 

 

VI. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Dienstleistungen 

Wichtiger Hinweis: 

Das Widerrufsrecht besteht gem. § 312 g Absatz 2 BGB nicht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, bei Verträgen zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. 

_________________ 

Als Verbraucher steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Ein Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 

 

____________________________________________________________ 

 

Widerrufsbelehrung 

 

Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

Kessler Sekt GmbH & Co. KG  

Georg-Christian-von-Kessler-Platz 12-16  

73728 Esslingen am Neckar 

 

Tel.: +49/ (0)711/ 310593-40  

Fax: +49/ (0)711/ 310593-42  

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

 

Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. 

 

____________________________________________________________ 

 

VII. Musterwiderrufsformular 

 
 
Muster-Widerrufsformular 

 
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) 
 

 
An: 
 
 
KESSLER Sekt GmbH & Co. KG 
Georg-Christian-von-Kessler-Platz 12-16 
73728 Esslingen am Neckar
 
Fax:       +49/ (0)711/ 310593-42 
E-Mail:   kontor@kessler-shop.de 
 

______________________________ 

 
 
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) 

 
Bestellt am (*)/erhalten am (*) 
Name des/der Verbraucher(s) 

 
Anschrift des/der Verbraucher(s) 
 
 
 
    
Datum                    Unterschrift des/der Verbraucher(s) 
                              (nur bei Mitteilung auf Papier) 
_______________ 
                    

(*) Unzutreffendes streichen.